Die wahren Kosten von

Weihnachten

Dez 2018 – 10 Min Lesezeit

Alle Jahre wieder warten wir voller Vorfreude auf Weihnachten. Familie und Freunde treffen, Kekse bzw. Guäzli backen, den Baum schmücken… die Freude in dieser Jahreszeit ist hart zu überbieten. Dabei ist das Schenken und Beschenkt werden sicher einer der schönsten, aber zugleich auch einer der heikelsten Bestandteile des Festes. Wir überlegen hin und her was wir unseren Liebsten schenken. Und dennoch ist es am Ende oft ein Bauchentscheid und oft sind wir dennoch unsicher, ob wir ‚das Richtige‘ gefunden haben. So oder so, wir kaufen kräftig ein, und der Konsum auf dem Planeten schnellt in die Höhe. Doch sind wir uns eigentlich bewusst, was dieser Konsumanstieg genau für unseren Planten bedeutet?

Die Kunst des Abfalls!

Die Menge an Müll nimmt in der schönsten Jahreszeit traditionell deutlich zu.

Das unliebsame Geschenk! 

Schätzungen aus Grossbritannien zufolge, gibt der durchschnittliche Inselbewohner etwa £435 (mehr als 550 CHF/USD) für Weihnachtsgeschenke aus. Ganz vorne in der Beliebtheitsskala liegen dabei Kleider, Bücher, Musik, Kosmetik und Parfums. Diese Einkäufe allein genieren 310 Kg an CO2 pro Person – etwa 20% des jährlichen Verbrauchs einer Person. Der Anteil jener Geschenke, welche dem Empfänger dabei nicht einmal wirklich gefallen, liegt umgerechnet bei ca. £92 pro Person – in Summe 4 Milliarden Britische Pfund oder anders ausgedrückt: 4.8 Millionen Tonnen CO2. p>

Weihnachten liegt in der Luft!

Gemäss Greenpeace fallen bei der Herstellung von 1 Kg Geschenkpapier erstaunliche 3.5 Kg CO2 an alleine für die Produktion, ohne Transport und anschliessende Entsorgung.

Alles in allem wird in Grossbritannien an Weihnachten pro Person 650 Kg CO2 produziert, was dem Gewicht von 1000 Weihnachtspuddings entspricht. Wahrscheinlich hat kaum jemand die Lust oder das Fassungsvermögen 1000 Puddings zu essen, und genauso geht es auch unserem Planeten.>

Packen wir es ein!

Das Rund um Weihnachten allein in Grossbritannien entsorgte Geschenkpapier reicht einmal von der Erde bis zum Mond. Über 400’000 Kilometer!

Was wir tun können!

Weihnachtsgeschenke wiederverwerten

Vor einigen Jahren war ich bei einer Weihnachtsfeier eingeladen, bei der die Gäste einer einfachen Regel folgen mussten: man durfte nur etwas verschenken, das man selber besass und nicht mehr haben wollte. Der Gedanke an die möglichen Geschenke war so abschreckend, dass ich zuerst gar nicht hingehen wollte. Doch weil mich eine gute Freundin eingeladen hatte, überwand ich meine Zweifel und die Vorstellung, ein Päckchen mit alten Socken zu erhalten. Umso schöner die Überraschung, was da so zusammenkam! DVDs, Bücher, Spiele, Bilder, Pflanzen – alles in gutem Zustand. Und das Beste: Jedes Geschenk hatte eine persönliche Geschichte, jedes Geschenk war einzigartig!

Schenke nachhaltige Geschenke.

Natürlich ist es nicht immer sinnvoll, die eigenen Besitztümer zu verschenken und es gibt Anlässe und Angehörige – sei es die oder der Liebste oder die Schwiegermutter – wo dies vielleicht weniger gut ankommt. In diesen Fällen lohnt es sich, zweimal zu überlegen, was man verschenkt, damit das Präsent nicht auf den oben erwähnten Berg der unliebsamen Geschenke landet. In diesem Fall auf ein nachhaltiges Geschenk zu setzen, ist auf jeden Fall eine schöne Option, sowohl für die Liebsten wie auf für den Planeten.

Aber auf was muss man achtenbei nachhaltigen Geschenken?

1. Material: 100% biologisch abbaubaren Materialien, wie z.B. Holz für feste Gegenstände oder Wolle und Seide für Kleider, sind absolut empfehlenswert. Vor allem, wenn man sich anschaut wie lange es dauert, bis verschiedene Materialien zersetzt werden:

2. Produktionsweise: Die meisten nachhaltigen Unternehmen sind transparent hinsichtlich ihrer Produktionsprozesse. Informationen darüber befinden sich in der Regel auf deren Webseite. Anbei einige Nachhaltigkeitsfaktoren, auf die man achten sollte:

Gender Equality
Energy conservation for production

3. Verpackung: Es kommt stark darauf an, wie das Produkt verpackt wurde. Ein nachhaltiges Unternehmen wird auf Plastik und andere schädliche Materialen verzichten. Bei Elephant Cross versuchen wir noch einen Schritt weiterzugehen, in dem wir die biologisch abbaubare Verpackung so ausgestalten, dass man diese ohne weiteres auch ohne Geschenkpapier verschenken kann – nicht ganz unpraktisch in der Weihnachtszeit!

4. Transport: Lokale Produkte sind im Zeichen der Nachhaltigkeit eine gute Sache. Einmal vorausgesetzt, dass das Geschenk nicht mit dem Fahrrad an der Produktionsstätte abgeholt wird, fallen jedoch auch hier Abgase und CO2 Emissionen an. Nachhaltige Hersteller bieten daher Co2 Kompensation durch ökologischen Projekten an oder wenden diese standardmässig bei jedem Versand an.

5. Soziale Verantwortung: Viele Unternehmen spenden einen Teil ihrer Einnahmen an soziale oder ökologische Projekte. Unterstütze jene, die dir zusagen und prüfe wie und wieviel tatsächlich investiert wird. Diese Infos befinden sich in der Regel auf der Webseite.>

Bei Elephant Cross folgen wir diesen Grundsätzen und spenden dabei 5% des Verkaufspreises an das Ocean Cleanup Projekt.

Join the Party!

Nachhaltige Produkte, welche die Umwelt schonen und fair produzierten werden, wurden in den vergangenen Jahren immer beliebter. Gemäss einer Studie, gaben Haushalte in Grossbritannien in den letzten 5 Jahren doppelt so viel für nachhaltige Produkte aus, wie in den fünf Jahren zuvor.

Wir tun gut daran uns darauf zu achten, nicht um des Schenkens Willen zu schenken, sondern um unseren Liebsten etwas für die kommenden Jahre mitzugeben, an dem sie lange Freude haben.
Um beim Beispiel Grossbritannien zu bleiben: Allein mit dem vermeiden von ungewollten Geschenken kann der weihnachtliche CO2 Ausstoss um 230 Kg pro Person reduziert werden.

Im Zentrum sollte dabei die Qualität, und nicht die Quantität stehen. Denn wer hätte nicht lieber ein qualitativ hochwertiges Geschenk unter dem Baum, das 10 Jahre hält, anstelle von 10 Geschenken, die bereits vor dem nächsten Weihnachtsfest im Keller oder Müll landen werden?

Danke fürs Kommentieren und Teilen!

NEWSLETTER

Verpasse keinen Blog von uns! Erhalte online Benachrichtigungen von Elephant Cross. Blog – Produkt Highlights – Entstehungsgeschichten – Nachhaltige Lebensstandards.